Info

Bügelmessschrauben Messschrauben stehen für feines Messen. Deshalb wurden sie früher auch «Mikrometer», abgeleitet vom Englischen «Micrometer», genannt. Ihnen liegt ein Patent des Pariser Mechanikers Jean-Laurent Palmer aus dem Jahre 1848 zu Grunde. Es beschreibt erstmals mit «un calibre à vis et à vernier circulaire» (ein Schraubkaliber mit kreisförmigem Nonius) die typischen Konstruktionsmerkmale von Bügelmessschrauben. Erst durch die beiden Amerikaner Joseph R. Brown und Lucian Sharpe erlangte die Palmer sche Messschraube durchschlagenden Erfolg, nachdem sie sie 1867 auf der Weltausstellung in Paris sahen, danach mit einigen Verbesserungen versehen ihre Fertigung aufnahmen und in den Handel brachten. Geschichte wurde nochmals geschrieben, als nach der Firmengründung als erstes Mess gerät der TESA SA Bügelmessschrauben hergestellt wurden. Kein Wunder, egal, ob zum Messen von Außen- oder Innenmaßen, TESA und ETALON Messschrauben sind Spitzenprodukte in Konstruktion und Qualität der Ausführung. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, z.B. Bügelmessschrauben mit großen Messflächen für Zahnweitenmessungen, entsprechen sie dem Abbeschen Grundsatz, d.h. das Komparatorprinzip ist eingehalten (siehe Abschnitt Info TESA Katalog). Die Messspindeln werden auf modernsten Maschinen hochgenau mit großer Profiltreue des Gewindes und mit sehr geringen Steigungsabweichungen geschliffen. Alles beste Voraussetzungen für Messungen mit kleiner Messunsicherheit. TESA und ETALON Messschrauben sind robust und hoch beanspruchbar. Sie haben ein modernes, ansprechendes Design. Wir bieten neben Bügelmessschrauben in Normal- und Sonderausführung, Einbau- und Tiefenmessschrauben, ganze Gerätesätze, Zubehör und alles Notwendige zur Kalibrierung. Je nach Ausführung haben die Geräte eine Skalen- oder Ziffernanzeige. Messschrauben mit elektrischem Messsystem weisen zusätzlich über eine digitale Schnittstelle RS 232 auf.